Konzeptionelle Frage bzgl. Kopfhöreranschluss und Stromversorgung

Danke für die Bestätigung.

Ja, die Buchse schon. Ich meinte den DfPlayer.

Der auch auf Thorsten s Platine mit L und R beschriftet.

Also so:

Ja, aber ich hab noch nicht raus wie man das mit der Lautsprecher Abschaltung realisiert.
Hab mich wie gesagt noch nicht genauer damit befasst.

Lautsprecherabschaltung benötige ich nicht mehr :see_no_evil:. Aufgrund des Gehäuses wird es auf zwei Kopfhörerbuchsen rauslaufen und wenn mein Bluetooth-Transceiver noch geht, wird der noch verbaut… Dann kann ich einen kleinen Bluetoothlautsprecher verwenden.

Hat jemand eine Idee, wie ich bei den von mir verwendeten Buchsen eine Erkennung machen kann, ob der Kopfhörer eingesteckt ist?


Mir geht es hier nicht um eine Abschaltung des Lautsprechers (da nicht vorhanden), sondern darum, dass der Standby aktiviert und die Musik pausiert wird, wenn der Kopfhörer ausgesteckt wird.

Anschluss ist folgendermaßen geplant:

Die zwei nicht bezeichnetet Pins sind die jeweiligen Pins (links neben L gehört zu L und zu R gehört der Pin direkt darunter), welche beim Einstecken dann den Kreis unterbrechen. Nur weiß ich momentan nicht, wie ich eine Erkennung realisieren kann.

Edit:
Ich hatte schon überlegt, den DAC-L / DAC-R mit analogRead einzulesen. Geht aber wohl nicht. Denn der Eingang zeigt mir schon wenn nichts angeschlossen ist, Werte im Bereich 200-300 (integer) an. Nur wenn ich auf Masse verbinde bekomme ich eine 0. Scheint also ordentlich zu rauschen (oder der Pin hat einen weg). Es ändert sich auch nichts groß an den Werten, wenn ich dann den DAC-L verbinde.

Edit 2:
Hatte vergessen, den internen Widerstand zu setzen. Jetzt zeigt mir der Eingang konstant 1023 an wenn nichts läuft.

Ich habe eine ähnliche Buchse als Kopfhörerbuchse verbaut und schalte den Lautsprecher per software ab. Die Schaltung kann man auch für andere Zwecke verwenden. Bei eingestecktem KH wird der Signalpegel High. Der Pullup widerstand muss für den entsprechenden Pin aktiviert werden.
TonUINO mit Weckerzusatz-2020-03-12.pdf (1,7 MB)
Es ist die Gesamtschaltung meiner Version des Touino.

1 Like

Danke schön.
Meinst du, du könntest mir die Schaltung etwas erläutern? Also warum du Kondensatoren im DAC drin hast und wofür 4 Widerstände?

Hallo @Manu
Die Kondensatoren C5 und C6 sorgen dafür, dass die Signale die am Kopfhörer ankommen komplett gleichspannungsmäßig von den DAC Ausgängen des DfPlayers entkoppelt sind. Mit den Widerständen werden Spannungsteiler realisiert, die abhängig davon ob ein Kopfhöer eingesteckt ist oder nicht, definierte Pegel für jeden Zustand zu erzeugen. Funktion ist wie folgt. Vom Eingang des Arduino wird über den aktivierten Pullup-widerstand (Im Arduino) eine Gleichspannung von Logisch High ausgegeben. Bei ausgestecktem KH sind die Kontakte der Buchse geschlossen und somit wird der Signalpegel über R8 + R10 parallel zu R9 + R11 ( Rges = 1,5 kOhm) auf Low Pegel gezogen. R8 und R9 bewirken, dass bei ausgestecktem KH kein Kurzschluss gegen ground für die DAC Ausgänge entsteht. R10 und R11 geben den Pegel an den Arduino zurück (Sens). Der Kondensator C7 siebt NF-Reste aus dem Signal aus und sorgt gleichzeitig dafür, dass sich die Kanäle L + R nicht gegenseitig übersprechen. Wird jetzt ein KH eingesteckt, öffnen die Kontakte und die Widerstände R8 und R9 sind für den Pegel des Sens signals nicht mehr wirksam. Der Pegel springt auf High. Die Software des Arduino muss nur noch die Pegel auswerten und die gewünschte Reaktion auslösen.
Ich hoffe, es verständlich erklärt zu haben.
Heisse Bastlergrüße
Thomas

2 Like

Hallo @Thomas-Lehnert
Wow, vielen Dank für deine tolle und verständliche! Erklärung.
Nachdem ich mir das Schaltbild mal aufgezeichnet (5V oben und Masse unten) und deine Erklärung dazu gelesen habe, hat es „klick“ gemacht. Hätte ja auch mal von selbst drauf kommen können :man_facepalming:. Hab einfach viel zu lange nix mehr gemacht mit E-Technik. Erschreckend, was man alles so vergisst nach den vielen Jahren :scream:. Aber dank des Tonuino-Projektes kommen alte Erinnerungen hoch bzw. das Erlernte kehrt zurück :smiley:.
Nochmals vielen Dank, es macht echt Spaß hier!
Bastlergrüße zurück :wink:
Manuel

1 Like

Gern geschehen. Freut mich, dass ich dir helfen konnte.

Jetzt hoffe ich, dass DHL mal mein Paket endlich zustellt… Dann geht es endlich weiter.

Edit: @Thomas-Lehnert
Eine Frage habe ich aber noch (rein Interesse halber). Die MOSFETs in deiner Lautsprecherabschaltung haben keine negativen Auswirkungen auf das Audiosignal?

Bei mir haben sie das nicht.
Kommt aber auf den MOSFET an. Ich anfangs hatte welche mit zu hohem Widerstand, das war dann deutlich zu hören.

1 Like

Nein, Die Mosfets haben 54 milliohm Widerstand im geschalteten Zustand. Das wirkt sich auf das Signal nicht aus. Irgendwelche Verzerrungen konnte ich hörtechnisch nicht feststellen. Wenn überhaupt welche auftreten sind sie nur mit Messgeräten nachweisbar. Da der DF-Mini eh weit von HiFi entfernt ist, sollte das also keine Rolle spielen.

1 Like

Ich versuche gerade mit einem Taster meinen Arduino einzuschalten. Der Taster startet den Arduino und der Ausgang D7 wird geschalten. D7 steuert ein Mosfet IRLML 2502 an. Der Mosfet soll dann die Stromversorgung aufrecht erhalten, wenn der Taster nicht mehr betätigt ist. Leider funktioniert es nicht… Jemand eine Ahnung wieso?

Hier mal der Schaltplan. T1 ist mittlerweile der Mosfet und die Diode über S0 gibt es auch nicht mehr…

Edit:
Der MOSFET an sich funktioniert. Mein Problem ist wohl, dass ich das Mosfet gegen Masse schalten sollte, aber bei meiner Selbsthaltung nicht mache. Jemand eine Idee wie ich das bewerkstelligen kann?

Edit 2: :scream::man_facepalming: habe G und D vertauscht. Oh man, man sollte abends / nachts nicht mal schnell was löten… hoffe mal, dass es nur das ist…

Edit 3: geht trotzdem nicht :sleepy:

Hallo Manu
Ich hatte mir ein paar MOSFET Typ IRL 3803
https://www.reichelt.de/mosfet-n-ch-30v-140a-200w-to-220ab-irl-3803-p41757.html?&trstct=pos_0&nbc=1
bestellt & wollte diese für die verzögerte Lautsprecher Aktivierung & zum Einschalten über einen Taster benutzen. Ergebnis: Lautsprecher klang schrecklich & beim Einschalten hatte ich auch das Problem mit dem falschen oder dann fehlenden Gate/Source Potenzial, egal ob ich V+ oder Masse schalten wollte. @Thomas-Lehnert wüste wahrscheinlich warum.
Ich habe jetzt beides mit je einem MOSFET-Relais Typ G3VM-61G1
https://www.reichelt.de/mosfet-relais-g3vm-61g1-tr-p243171.html?&trstct=pos_0&nbc=1
gelöst & bin erst ein mal zu Frieden damit. Man muss den Taster aber ca. 2 sek. gedrückt halten bis der Arduino so weit ist den Ausgang zu schalten.

zu Deinem Edit 2: Ich drück Dir die Daumen.

Mein Edit 1: Mein Taster zum Einschalten ist beleuchtet & bekommt nach dem Schaltbefehl fürs MOSFET-Relais ein eigenes Signal zum Leuchten.

Mein Edit 2: Nur zur Info. Die MOSFET-Relais schauen so aus wie die Abbildung im Datenblatt. Leider keine Durchstecktechnik.

Hallo @Lins
Das mit den Mosfets sollte eigentlich auch problemlos funktionieren. Um an den Mosfets definierte Pegel an den Gates zu erhalten, kannst du von den Sourceanschlüssen einen Widerstand von einigen kOhm gegen Ground legen. Musst du mal probieren. Teste mal werte zwischen 1 kOhm bis 10 kOhm.

Habe jetzt beide Buchsen parallel angeschlossen und verbaut. Habe nun das Problem, dass, wenn ich beide Buchsen nutze, der Ton sehr leise wird…
Die Erkennungsschaltung funktioniert noch nicht. Muss mr da nochmals Gedanken machen. Momentan ist alles Parallel angeschlossen (was ja aufgrund der Schaltkontakte in den Kopfhörerbuchsen nicht funktionieren kann). Jetzt wird erstmal versucht, die Buchsen ans Laufen zu bringen, da der Urlaub naht…

Hallo @Manu
Hast du mal in diesem Tread gesucht nach zwei Kopfhörer anschließen?
Ich habe da schon mal einen Beitrag gepostet. War so im März glaub ich.
Hier noch mal der Link wie die Buchsen da verschaltet sind.
Zwei Kopfhörer
Ansonsten versuche doch erst mal die Kopfhörer am Lautsprecherausgang zu betreiben. Ist dann zwar nur Mono aber auf jeden Fall genug Leistung.

1 Like

Ja, ist mir heute auch aufgefallen als ich den Thread hier nochmals durchsucht hatte nach deinem Link. :man_facepalming:
Nur hab ich jetzt auch andere Widerstände und Kondensatoren drin :man_facepalming:. Aber jetzt werde ich wahrscheinlich erstmal alles provisorisch für den Urlaub verlöten.