(Fast) fertigen Tonuino kaufen

Super :joy::+1: Bin gerade dabei alles zusammen zu stellen :slight_smile:

Kannst deine Liste ja hier mal vorstellen. Nur zur Sicherheit.

2 „Gefällt mir“

Denk auch an die Kunststoffleiste mit den passenden Ausschnitten für die Anschlüsse der AiO. Gibt’s auch bei Leiterkartenpiraten.

1 „Gefällt mir“

Bei ner kleinen Box bringt der Stereobetrieb nicht wirklich Vorteile.
Mit einem Lautsprecher kann man da schon ne gute Wiedergabe erreichen.

Es gibt auch Projekte zum Nachbau eines „Hörbert“ diese sind aber deutlich aufwändiger als der Tonuino.
Vor allem ist die standard Tonuino Software ausgereift und reicht meiner Meinung nach vollkommen aus und bietet viele Funktionalitäten.

Der Aufbau ist, dank der guten Unterstützung hier, auch für Laien gut machbar.
Später kann man immer noch an Software o.ä. basteln.

Für nen guten Klang würd ich einen Augenmerk auf nen guten Lautsprecher und Gehäuse werfen, evtl. auf ne fertige Lautsprecherbox zurückgreifen!

2 „Gefällt mir“

Vom „Hörbert“ bin ich auch mittlerweile wieder weg. Ich finde das System zwar auch irgendwie nicht schlecht aber eigentlich nur, wenn es komplett ohne Kartenleser und vor allem ohne weitere Pause-, Track-vor-, Track-zurück-Tasten auskommt und dann wäre es wiederum auf die Anzahl der Buttons beschränkt, was ich aber auch wieder blöd finde.
Also doch lieber mit Kartenleser und 3-5 Buttons.

Darüber grübel ich gerade auch noch ziemlich. Ich glaube ich werde erstmal alles nur in einem Karton Testen, um überhaupt anfangen zu können. Und dann muss ich gucken, was mir am Wichtigsten ist:
Klang, Design, Robustheit oder Umsetzbarkeit bzw. Aufwand. Am Liebsten natürlich Top Klang, super Design, Robust ohne Ende und ganz easy zu machen :joy:

Einkaufsliste:
AiO

Arcade Buttons. Die könnte ich doch später noch austauschen, oder? Weil wirklich hübsch finde ich die nicht. Aber ich fürchte da verzettel ich mich wieder, weil ich die am liebsten in so Farben wie lila oder orange oder so hätte :grimacing:

Buttonkabel

SD-Karte

Kartenleser:
Der hier verlinkte schwarze Kartenleser ist auf Amazon leider nicht mehr verfügbar. Auf Banggood und AliExpress würde es einen Monat dauern, bis er da ist, bei Reichelt ist er mir inkl. Versandkosten zu teuer.
Ist das hier auf Conrad der gleiche bzw. ein entsprechender?

Alternativ der blaue Kartenleser + Lötzinn + entweder Entlötsaugpumpe (sowas kenne ich von damals) oder Entlötlitze? Und ich muss meinen Lötkolben wieder finden… wo kann der bloß sein?

RFID-Tags und noch ein paar Karten

Ein Netzteil…
Was für eins nehme ich da? Im Quickstartguide der Leiterkartenpiraten steht „Mit einem ausreichend dimensioniertem USB Netzteil (s.o.), kann die TonUINO All-In-One Platine auch problemlos während des Ladens betrieben werden.“ Was ist denn ausreichend dimensioniert? Und hieße das, ich brauche den LifePo4 Akku?
Was ist da die beste Variante für den Start? Ich fände es schon schön, wenn man das Gerät auch rumtragen kann und es nicht nur an der Steckdose funktioniert.
Zu dem Thema habe ich noch nicht genug gelesen wie man merkt…
Richtig prima fänd ich ja so eine Dockingstation…
Aber ich fürchte ich muss hier noch mal die FAQ zur Stromversorgung studieren.

Diesen Lautsprecher haben hier scheinbar viele. Ist der gut? Oder lieber einen besseren?

Evtl diese Box als Gehäuse. Dazu evtl Gitter oder Traufschutz oder so.
Oder eben halt doch eine Passivbox umbauen. Aber dann muss ich wieder löten, oder? Außerdem habe ich bisher keine gefunden, die mir vom Design her gefällt…
Wie oben beschrieben, bin ich mir da noch nicht ganz sicher wo die Reise hingeht.

Je nachdem, was für ein Gehäuse ich nehme, wäre schwarz evtl. eher nicht so toll… Die haben da ja auch die Druckdatei - drucken die einem das auch in einer anderen Farbe?

Verlängerung für die Micro SD-Karte, damit man von außen dran kommt? Oder ist das wieder was für Fortgeschrittene?

USB-C Kabel habe ich.

Hab ich was vergessen?

Das ist auch ein MFRC522, aber die Reihenfolge der Anschlüsse ist anders. IRQ ist am Rand.

_20211015_003542
Da ist der blaue dann besser geeignet. Wenn du nicht selber löten kannst/ willst, findet sich da bestimmt eine Lösung. Je nachdem wo du in Hamburg wohnst, sollte das kein Problem sein.

Vermutlich hast du schon eines. Da kannst du jedes USB-C Ladekabel fürs Handy nehmen.
Wenn du die Box auch mit Akku betreiben willst, solltest du einen Akku einbauen.
Hier gibt es noch was zu dem Thema Welcher LiFePO4 Akku für die AiO?

Die FAQ Stromversorgung beziehen sich vor allem auf die Classic-Platine.
Das mit der Dockingstation ist schwierig. Die USB-Buchse ist ja fest auf der Platine und dafür sind auch die Öffnungen in der Blende gemacht. Vielleicht sind magnetische USB-Kabel eine Alternative. Diese bieten eine Sollbruchstelle, sodass Kleinkinder nicht versehentlich das Kabel abreißen können.

Eine Verlängerung für die SD-Karte braucht man bei der AiO eigentlich auch nicht. Die Anschlüsse sind alle so ausgerichtet, dass man direkt Zigriff darauf hat. Da muss man sich eher was überlegen, damit das Kind die Karte nicht herausbekommt.

Es gab die auch mal in pink, allerdings scheint das ausverkauft zu sein.

2 „Gefällt mir“

Die Arcade Buttons sind allein schon beim Drücken ein Erlebnis :wink: Ich find die klasse.

Bezüglich Lautsprecher bin ich inzwischen vom Monacor SPX-30M total begeistert. Zwar etwas teurer, macht aber nen tollen Klang.
Ich muss allerdings gestehen das ich diesen in nem recht großen, massiven Gehäuse einsetze.
Hier wäre auch mal interessant zu wissen wie dieser in ner kleinen Box spielt.

Bei der Stromversorgung tuts oft auch ne einfache Powerbank.

Für die Classic-Platine sehe ich das genauso. Bei der AiO-Platine sehe ich das anders. Die Anschlüsse liegen ja alle nebeneinander, sodass man die Powerbank dann außen ans Gehäuse hängen müsste. Zusätzlich hat die Platine ja beteits eine Ladeschaltung integriert, sodass man nur den Akku anstecken muss. Bei der Powerbank besteht eher die Gefahr, dass sie ungewollt abschaltet und beim Aufwecken der Platine Probleme macht.

1 „Gefällt mir“

Sagen wir es mal so, im Prinzip schenken die sich nicht all zu viel. Die Quelle und das Gehäuse (mit Watte befüllen bewirkt oft schon Wunder!) sind ja ebenfalls entscheidend. Wichtig ist, dass der Lautsprecher min. 3W kann und 8Ohm Impedanz hat (was dein verlinkter ja hat. Viele nehmen gerne einen Lautsprecher der Marke Visaton, da die Lautsprecher an für sich ein gutes Preis-Leistungsverhältnis haben.

Genau. Und das Traufgitter kannst auch noch mit Stoff bespannen (wegen Optik).

Nimm einfach, wie @Gute_Laune schreibt, den blauen RFID-Reader. Auch das Löten dafür ist keine Raketenwissenschaft (wenn man bereit ist zu Löten, dann bekommt man das in dieser Größenordnung noch gut hin!).

Handy-Netzteil mit einem USB-C-Ladekabel.

Wenn du jemanden mit einem 3D-Drucker kennst, kannst du dir das dann auch in deiner gewünschten Farbe drucken lassen.

Austauschen geht, jedoch bedenke, dass die Arcade-Buttons einen Durchmesser von 24mm haben. Viele andere Taster sind da kleiner. Auch mit den Buttonkabel könnte es je nach Taster dann knifflig werden. Aber wenn dir die Arcade Buttons optisch passen, dann nimm sie und belasse es dabei. Die sind echt sehr gut für kleine Kinder geeignet (und normalerweise auch robust).

Ach ja, bedenke, dass du das Lautsprecherkabel auch anlöten musst…

Auch brauchst du noch Heißkleber und / oder Schrauben, um die Platinen in das Gehäuse zu schrauben (um Kurzschlüsse zu vermeiden). Solche kleinen Holzschrauben hat man nicht unbedingt zuhause. Nur ml im Hinterkopf behalten. Die AiO würde ich definitiv schrauben!

@Gute_Laune: Da bin ich bei dir.

1 „Gefällt mir“

Im Prinzip hat @Gute_Laune schon alles gesagt. Wichtig ist aber, dass du kein USB Schnellladegerät nehmen solltest. Das kann Probleme an der AiO machen. Nimm lieber ein einfaches USB Ladegerät mit 5V und 1 bis 2 Ampere. An dieses kann man das USB-C Kabel zum Laden auch anstecken. Als Akku empfehle ich dir einen LiFePo4 Akku von @Eremit_LiPos zu kaufen. Hinweise dazu gibt es hier im Forum schon genug. Gib bei der Bestellung an, dass der Akku für den Tonuino bestimmt ist, dann wird auch der Stecker Polrichtig angebaut. Das mit der Magnetkupplung solltest du auf jeden Fall machen. Die USB Buchse ist ziemlich empfindlich gegen Biegen und Reißen. Da haben die Kleinen noch kein Gefühl für.

@Mootje Eventuell möchtest du @MightyMike eine PN schicken.

1 „Gefällt mir“

Naja, wenn die Buchse hinter einer Blende vernünftig verbaut ist, dann sehe ich da keine große Gefahr. Aber ja, magnetische Stecker sind trotzdem besser

Gibt es den nicht unwesentlich teurer als dreier Set? Dann hast du zwei auf Reserve, bis dahin kannst du ordentlich löten

Ich lass mein Kind nicht laden.
„Papa der Akku ist leer“ und dann kümmere ich mich. Das passiert so zwei mal in der Woche.

Oh, das höre ich zum ersten Mal. Bisher ging ich von aus, dass die einfach in der Lage sind 3A bei 5V zu liefern und mein Handy erkennt ab wann die Spannung zusammen bricht.
Aber das ist entgegen deiner Behauptung.
Wie funktioniert es denn?

Ja:
RFID-Reader (3er Set)
Als 5er Set kostet er nur 10€…

Meine beiden bekommen das hin. Aber es kommt auch auf das Alter der Kinder an (bzw. ob die auch gerne Kabel in den Mund nehmen, hab ich auch schon gehört, dass Kinder die Enden in den Mund nehmen).

Geladen wird doch nur mit der max. möglichen Leistung, die die Ladeelektronik auf der AiO hinbekommt?!

Das mit dem Schnellladegerät funktioniert im Prinzip so, dass das Handy mit dem Ladegerät kommuniziert. Das Ladegerät kann dann auch eine höhere Spannung als 5V bereitstellen, was der Laderegler der AiO EV. Nicht so gut vertragen würde. Ich hatte Mal ein Xiaomi Handy-Ladegerät an der AIO, dass schnelladefähig ist. Da hat die LED an der AiO ständig geblinkt, was auf nicht korrekte Funktion hinweist. Vor kurzem war hier im Forum auch ein Beitrag, wo die AiO mit USB Schnellladegerät betrieben wurde und nach kurzer Zeit nicht mehr funktionierte. Meine Vermutung ist, dass dies auf das Ladegerät zurückzuführen ist. Deshalb meine Warnung. Vorsicht ist da also angebracht.

3 „Gefällt mir“

@Thomas-Lehnert Danke für die Erläuterung!

Laden macht nur der Papa ist ja OK. Aber oft sind die kleinen dann ungeduldig und die Box wird einfach genommen. Steckt das Kabel noch wird es dann schwungvoll herausgerissen, was schon Schäden an Buchse oder Kabel verursachen kann. Da ist die Magnetkupplung auf jeden Fall sicher.

2 „Gefällt mir“

Das kann ich nur bestätigen.

Oh wow, so viele Antworten! Hoffe ich überlese jetzt nichts.

Oh okay, Mist. Na gut, Lötkolben-Set steht auf der Einkaufsliste.

Ich wohne in Billstedt. Ich wollte sowieso Mal auf die Karte schauen, die hier irgendwo ist, oder?

Ach so? Das ist ja mega. Okay.

Danke, das werde ich durchlesen :+1:

Alles klar, gestrichen.

Darüber bin ich hier jetzt mehrfach gestoßen und kommt auf die Einkaufsliste.

Ach so! Baut man die Platine so ins Gehäuse, dass man von außen an die Anschlüsse kommt? Aha! Alles klar.

Habe mir mittlerweile auch ein anderes Farbkonzept überlegt, zu dem die Knöpfe dann passen :sweat_smile:.

Schaue ich mir an, danke!

Gut zu wissen.

Ah, guter Tipp, danke!

Leider nicht, das wäre toll.

:confounded:

Heißkleber habe ich, kleine Schrauben sollten auch noch da sein. Sollte man da Abstandshalter einbauen? Oder einfach aufs Holz schrauben?

Muss mal schauen was ich hier noch rumliegen habe. Ggf muss ich doch eins bestellen. Handys laden wir größtenteils nur mit Kabel direkt an der Mehrfachsteckdose. Aber irgendwo müsste ich noch welche haben.

Oh, danke für den Hinweis :+1:

Glaube darauf wird es bei uns auch hinauslaufen :sweat_smile:.

Ja, das ist ein guter Einwand.

So, dann werde ich mich jetzt noch mit dem Lautsprecher und dem Akku auseinander setzen, überlegen welches der vielen Lötkolben-Sets ich nehme und dann kann ich glaube ich anfangen zu bestellen.

Ähm, wie groß ist denn der? :thinking: Finde ich gar keine Angaben zu.