Vorstellung: Daschas Tonuino-Box


#1

Halleluja, es ist vollbracht. Nach viel Bastelei, einigen Sorgenfalten und auch ein bisschen Materialverschleiß :slight_smile: ist heute endlich die Box meiner Tochter fertig geworden. Gerade noch rechtzeitig für Weihnachten. Fotos gibts weiter unten. Hier die Teileliste:

Für das Gehäuse habe ich mich für eine Holzbox für Kosmetiktücher entschieden. Die hat mit 14x14x14 cm Idealmaße. Auf einer Seite war eh schon eine Öffnung für die Tücher, die musste so nur mit der Stichsäge erweitert werden. Ein weiterer Vorteil der Box: Die Tür an der Unterseite wird von einem recht starken Magneten gehalten und geht nicht ohne einen Haken auf. Ein zusätzlicher Verschluss ist so nicht nötig. Die Box kam schwarz lackiert. Das habe ich etwas unterschätzt und eine ganze Weile mit dem Deltaschleifer gebraucht um die schwarze Farbe runter zu bekommen.

Der Rest ist schon fast Hausmanskost. Die Powerbank haben hier schon andere empfohlen. Der Lautsprecher klingt ziemlich gut für die Größe, vor allem wenn er in der Box eingebaut ist und so die Bässe verstärkt werden.

Einen kleinen Fehler habe ich beim USB-Anschluss gemacht. Das bestellte Kabel kann man zwar, so wie ich es gemacht habe, von außen anbringen, gedacht ist es aber für die Montage von innen an der Box. Allerdings funktioniert das von innen nicht, weil das Holz zu dick ist und man so den Stecker nicht tief genug in die USB-Buchse bekommt. Baut man den Anschluss von außen an, muss man beachten, dass der Hersteller dummerweise den Stecker an der anderen Seite dicker gebaut hat als die Buchse selber. Man muss das Loch also zwangsweise größer machen als es für die Buchse notwendig wäre. Es fällt optisch aber so gut wie nicht auf.

Für die RFID-Karten habe ich auch auf die hier schon oft verlinkten Herma 5028 Etiketten (https://www.amazon.de/dp/B004UTZ0V6) zurückgegriffen und diese mit dem Farblaserdrucker bedruckt.

Hier die Fotos:


Störgeräusche in leisen Passagen
USB Kabel aufdrösseln um Schalter einzubauen
TonUINO Gehäuse Galerie
#2

Sieht echt toll aus!


#3

Danke :blush: Nach all der Mühe tut positives Feedback gut. Ich trau mich garnicht zu sagen, dass ich das Gehäuse zweimal kaufen musste, weil ich Depp die Bohrer für Einschalter und Buttons verwechselt habe und der Einschalter dann einfach durchgefallen ist :crazy_face:


#4

Passiert :slight_smile:
Das Ergebniss zählt - und das kann sich sehen lassen.
Gefällt mir gut


#5

@moffgat
Und sie verwendete Powerbank schaltet sich automatisch ein, sobald der Arduino angeschlossen ist?

Und kann sie gleichzeitig laden und geladen werden?


#6

Ja sie schaltet sich ein und bisher hab ich auch noch nicht beobachtet, dass sie sich wieder ausschaltet während der Wiedergabe. Und ja man kann gleichzeitig laden und den Arduino mit Strom versorgen. Kleine Einschränkung allerdings, wenn man die Powerbank an den Strom anschließt, wird kurz die Stromzufuhr zum Arduino unterbrochen.


#7

Hi. Cooles Gehäuse. Welcher Durchmesser hat das vorhandene Loch. Würde dort gerne meinen Lautsprecher einbauen.


#8

Waren 5 cm ab Werk allerdings mit ein bisschen Toleranz. Hatte das Gehäuse ja zweimal und das hat sich ca. 2mm unterschieden.


#9

Wollte diesen Lautsprecher direkt in das Loch einbauen. Frage ist wie ich von 50mm auf 60mm zentriert komme. Ich kann bits schupsen, aber Holz ist nicht so meins …

Noch eine Frage: wie genau hast du den Power Button abgeschlossen. Einfach das USB Kabel durchtrennt?


#10

@marcel Ich musste auf 100mm kommen, hab mir ne Schablone gemacht und die zentriert angezeichnet. Ausgesägt hab ich’s dann mit ner Stichsäge. Das ging eigentlich ganz gut und schnell. Du hast ja wenn ich das richtig sehe 2cm Spielraum für Fehler. Allerdings würde ich eher einen Lautsprecher zum Verschrauben empfehlen, da verrutscht da auch nix wenn das Loch 5mm zu groß gerät oder das Kind etwas „aktiver“ mit der Box spielt.

Für den Powerbutton hab ich einfach ein USB-Kabel abisoliert, die rote Ader durchtrennt und mit dem Schalter verbunden. Wenn du die Schalter benutzt die ich im Plan hab musst du nur noch die dritte Leitung auf GND legen, dann funktioniert auch die Power-LED.


#11

Anzeichnen und feilen :grinning:
Ich hab den Lautsprecher in weiß und 50mm sollten schon reichen, müsstest allerding ein Radius für die Radien am Übergang feilen/schleifen.


#12

Und, zufrieden mit dem Lautsprecher zwecks wackeln und Klang?


#13

Bin ich, die Federn sind so stark, dass da nichts wackelt und Klang ist auch vollkommen ausreichend. Die voreingestellte maximale Lautstärke habe ich jedoch etwas angehoben.


#14

Toll geworden! Das gleiche Gehäuse habe ich auch ausgewählt, auch den gleichen Akku sowie Lautsprecher.

Der Akku geht bei mir zwar nicht während der Wiedergabe aus, aber nach etwa 20 Sekunden Standby/Pause bzw. wenn nichts spielt. Ist das bei dir wirklich anders?


#15

Ich muss ehrlich gestehen, das hab ich noch nicht ausprobiert. Kann also gut sein, dass das bei mir genauso ist. Meine Tochter hat der Box noch keine Chance gegeben mal 20 sek still zu sein :grin: bzw. dann wurde sie halt ausgeschaltet. Ich kanns aber mal austesten.


#16

@marco79

Ich habs jetzt mal ausgetestet und bei mir ist die Powerbank auch nach 10 Minuten ohne Wiedergabe nicht ausgegangen. Ich vermute mal das liegt an meinem Ein-Ausschalter und der LED im Schalter. Scheinbar zieht die LED genug Strom um die Powerbank wach zu halten.


#17

Ok, spannend. Offenbar reichen kleinste Dinge aus, ja. Dann werde ich auch ggfls. noch ein LED anbringen. Danke für’s testen!


#18

Hallo

Wie heisst die Holzbox mit Magnetboden und wo bekommt man diese?

Danke schon mal.

Liebe Grüsse aus der Schweiz


#19

Steht doch im ersten Posting:

Oder meinst du eine andere?


#20

ups sorry. Nicht gesehen bzw. übersehen…

Danke