TonUINO mit PAM8403-Verstärker für's Klassenzimmer

#1

Als wir im März Thorsten und Stefan auf der Maker-Fair besucht haben, fiel meiner Frau auf, dass so ein TonUINO ja eigentlich auch wunderbar für ein Klassenzimmer (Grundschule - “Morgenkreis”, Musikunterricht etc.) geeignet ist. Thorsten hat der Idee dann mit einem gratis TonUINO-Set noch nachgeholfen (Danke nochmal!)

Ein kurzer Test mit unserem bisherigen TonUINO zeigte dann aber schnell, dass die Standard-Version bei 25 tanzenden Kindern doch etwas schwachbrüstig ist. Daher bekam der neue dann einen PAM8403-Verstärker und einen 4Ω-Lautsprecher. Das Ergebnis ist jetzt deutlich lauter als benötigt und die Bedienung auch noch ein wenig komfortabler. Zudem konnte das Design jetzt (gottseidank) auch mal etwas schöner werden…

Rechts unten sieht man den USB-Ausgang zum Laden der Powerbank und zum Zugriff auf die Speicherkarte.

8 Like
TonUINO Gehäuse Galerie
#2

Schön geworden.
Kein knacksen und brummen mit dem Verstärker?

#3

Sehr schönes Design!

#4

Danke!

Es gibt nur ein Knacksen, wenn man den PAM komplett ausschaltet, also die Laustärke auf Null dreht.

Aber das macht man ja eigentlich sowieso nicht. Ansonsten gibt’s jetzt auch kein Brummen mehr, seit die Start-Lautsräke auf 25 steht (30 war zu laut - falls doch mal ein Kind dran rumdreht).

#5

Moin.

Sieht sehr sehr gut aus!

Auf welche Pins bist du bei dem Player gegangen? Die Idee mit dem direkten zugriff auf die Karte gefällt mir. Wird die erkannt und ist damit per USB “ansprechbar”?

Grüße

#6

Moin,
das mit dem USB ist echt easy.
An die Micro-USB Platine einfach D- und D+ an die PINS USB- und USB+ des DFPmini-Players anschließen. Mehr nicht. Die Geschwindigkeit ist dann nicht die höchste, aber immer noch deutlich komfortabler als immer die SD-Karte auszubauen.
grafik

VCC und GND gehen auf ein Micro-USB-Kabel, das dann in die Ladebuchse der Powerbank geht. Somit kann sowohl geladen als auch auf die SD-Karte zugegriffen werden.

2 Like
#7

Es ist aber zu bedenken, daß die Implementierung auf dem Player zu wünschen übrig lässt. Ruck zuck sind Dateien nicht mehr in der richtigen Reihenfolge bzw. werden nicht mehr in selbiger abgespielt. Ich habe das bei mir auch gehabt und verworfen. Dazu ist es unsäglich langsam.

#8

Ich habe gestern 1GB über den besagten USB-Port rüberschoben. War mit 500kB/s nicht berauschend schnell aber ist ja nur einmal. Fehlende oder vertauschte Lieder sind mit nicht aufgefallen. :man_shrugging:

#9

Für 1x kann man auch die Karte ausbauen. Ist zig mal so schnell.

Das passiert erst wenn du Dateien aus Ordnern löscht und neue hinzufügst oder ganze Ordner löscht und neue hinzufügst. Das ist nur zu verhindern indem du die Karte immer komplett überschreibst. Oh… doch nicht nur 1x… :wink: :man_shrugging:t2:

Ich hab das alles hinter mir, und werde bei meinem Neffen die Buchse auch zurückbauen… bringt in meinen Augen nix. Aber kann ja jeder machen wie er möchte, das ist ja das tolle am Projekt.

#10

Sehr schön!!

Darf ich ich fragen wo sie die Kiste gekauft haben?
Danke!

#11

Das ist die hier häufig anzutreffende Bambuskiste DRAGAN von Ikea:

https://www.ikea.com/de/de/p/dragan-box-3er-set-bambus-50281856/

#12

Sieht stylisch aus, auf jeden Fall! Wie wird denn bei Dir die Frontseite mit dem Lautsprecher an der Box fixiert. Bei anderen Dragons sthen dafür teilweise Magnete hoch im Kurs. Das sehe ich bei Deinen Bildern aber nicht.