TonUINO in Toniebox

tl:dr; Die Toniebox ist nur mit einigem Aufwand als Gehäuse für ein TonUINO Projekt zu gebrauchen. Heißkleber ist hilfreich. Der Umbau ist nicht beschädigungsfrei, aber die Toniebox ließe sich ohne von außen sichtbare Veränderungen zurückbauen.

Ich bin aktuell dabei einen TonUINO auf LOLIN32 (mit Lipo Akku) Basis in eine Toniebox zu verbauen.
Beim Öffnen ist dieses iFixit Teardown hilfreich.

Lautsprecher:
Der Lautsprecher lässt sich ganz einfach mit jedem beliebigen Jumperkabel verbinden. Der äußere schwarze Kontakt ist unbelegt.

Taster (Ohren)
Der Stecker der Ohren ist enger als die von den Jumperkabeln. Daher entweder etwas anlöten und die passende Steckerleiste bestellen. (Ich habe den Stecker zerlegt und mir was gebastelt).

Deckel
Aus dem Deckel muss die Aluminiumplatte entfernt werden, da ansonsten der RFID-Leser nicht durch den Deckel funktionieren würde. Dazu am besten mit einem Plastikspatel von unten vorsichtig den Kleber lösen und ggbfs. etwas erwärmen. Zusätzlich muss noch unter dem Deckel etwas „aufgeräumt“ werden und ein bisschen Plastik weggeschnitten werden, damit der RFID Leser untergebracht werden kann. Das geht mit einem Seitenschneider recht gut.

Play/Pause
Ich habe einen kleinen Schalter auf einer gebastelten Platine unter die Plastikabdeckung des Deckels geklebt.

Beleuchtung Deckel
Da ich hier noch einige LPD8806 Streifen habe, verwende ich einen Streifen mit zwei LEDs um die originale Deckelbeleuchtung zu immitieren. Diese laufen auch mit 3.3V Versorungsspannung.

Schlagsteuerung
Ich habe mir eine Platine (HY-M323) mit dem auch in der Toniebox verbauten MMA-845X Beschleunigungssensor gekauft und werde diese zum Vor-/Zurückspringen verwenden. Ein Spulen ist leider wegen des DFPlayers nicht möglich. Anbindung an den TonUINO Code noch offen.

Stromsparfunktion
Der LOLIN32 wird über die Standard Stromsparfunktion des ESP32 in den Tiefschlaf versetzt. Der Vorteil des LOLIN32, dass er dann weniger als 1mAh verbraucht. (Achtung, nur wenn über den LiPo Anschluss betrieben, ansonsten ca. 18mAh). Leider lässt sich der DFPlayer nicht sauber schlafen legen. Daher habe ich mit einem P-Mosfet IRLML6402 eine kleine Platine gebaut, die die Stromzufuhr zu allen Geräten unterbrechen kann.

digitalWrite(powerDownPin, HIGH); // abschalten
rtc_gpio_pullup_en(GPIO_NUM_33); //powerDownPin
rtc_gpio_pullup_en(GPIO_NUM_25); //Wake Button
esp_sleep_enable_ext0_wakeup(GPIO_NUM_25, 0);
esp_deep_sleep_start();

Damit TonUINO dann auf einem ESP32 läuft, sind folgende Änderungen notwendig.

TODO
*Ladeanschluss der Toniebox verwenden. Passenden Spannungswandler habe ich.
*Konzept zur einfachen Erweiterung der Standardfirmware entwickeln.
*Kopfhöreranschluss mit Umschaltung
*SD-Karte ohne öffnen der Box bespielen.
*Ersatz DFPlayer um den TonUINO auch Remote zu bespielen.

DONE

*Stromsparfunktionen des ESP32 und der anderen Komponenten verwerden (Komplettabschaltung mit PMOSFET).
*Platine um den Kabelsalat zu minimieren (Design fertig).

2 Like

Kleines Update zum PCB. (Mein Erstes, umgesetzt mit Fritzing) Anbieter zur Herstellung muss ich mir noch raussuchen.
Ich habe meine Ideen nun bis auf einen Spannungsteiler für die Messungs der Akkuspannung umgesetzt. Leider scheint der DFPlayer fehlerhaft umgesetzt zu sein, sodass dort die Kupferringe um die Bohrungen fehlen.

Mach den DFPlayer wieder raus, und mach stattdessen 2x8er Steckerleisten dahin… spielt ja keine Rolex.