TonUINO big box mit OEP30Wx2 Verstärker

#1

Hallo zusammen,

endlich ist der TonUINO für meinen Sohn fertig geworden und es ist an der Zeit ihn hier vorzustellen.
Erstmal möchte ich mich jedoch bei all denjenigen Bedanken die dieses tolle Forum ins Leben gerufen haben und allen die fleißig daran mitarbeiten! Es war mir eine sehr große Hilfe!

Nun zu der Musikbox und ihrer Entstehung.


Die Kiste ist eine alte Brotdose aus Bambus.

Zusätzlich zu dem DFPlayer habe ich einen OEP30Wx2 Verstärker eingebaut. Dieser ist an den DAC Anschlüssen vom DFPlayer angeschlossen, wobei dazwischen noch ein logarithmisches 47kOhm Drehpoti zur Lautstärkeregelung ist. Zusätzlich benötigt er 12V, welche ich über ein StepUp-Modul realisiert habe. Zur Stromversorgung verwende ich ein 7,5V Netzteil. Bei Versorgung des Arduinos mit nur 5V über den VIn ist er mir bei größeren Lautstärken abgestürzt. Somit schied die Lösung mit PowerBank aus. Einen beleuchteten An-/Aus-Schalter habe ich such noch spendiert.
Als Lautsprecher dienen zwei alte 15W 4Ohm Lautsprecher.

Für die Figuren habe ich die RFID-Chrips auseinandergebaut. Das sieht dann so aus:

7 Like
TonUINO Gehäuse Galerie
#2

Toll umgesetzt!

Das ist klar. Vin braucht zwingend mehr als 5V weil da ein Linearregler werkelt für den 5V zuwenig sind. Wenn du stabile 5v hast (du sprichst von Powerbank) kannst du den 5V Pin des Nano als Eingang nutzen.

#3

Stimmt, das könnte ich mal versuchen. Liefert ein 5V Handynetzteil auch konstante 5V?
Ich habe nämlich noch eine zweite Minibox gebaut und da hab ich das Probelm, dass ich die Karten nur einlernen kann, wenn ich direkt an ein Netzteil angeschlossen bin. Über die PowerBank funktioniert es nicht. Musik abspielen ist jedoch kein Probelm. Allerdings geht da die Stromversorgung über den USB-Port vom Arduino.

#4

Normal ja. Es gibt aber viel Billigkram der nichts taugt. Aber ansonsten kannst du einen TonUINO natürlich via Handynetzteil betreiben.

#5

Klasse Box,

kannst du mir verraten was du als Basis für die Box genommen hast?

Einen Brotkasten ?

Sieht auf jedenfall Toll aus.

#6

Ich denke schon, dass es eine Brotdose ist :smirk:

1 Like
#7

Danke für die Antwort.

Da habe ich es doch glatt mehr mals über lesen.

#8

Sehr schöne Box!
Welches Material hast du für die Lautsprechergitter verwendet? Und wie hast du sie innen befestigt?

#9

Für die Lautsprechergitter habe ich Lochblech aus Aluminium verwendet. Dieses hier:


Nächstes mal würde ich aber etwas dünneres verwenden. Hat ganz schön Kraft gekostet mit den Schraubzwingen…
Die Holzausschnitte habe ich fürs einpressen des Alu stark abgerundet, damit das Alu beim Biegen nicht reißt. Außerdem habe ich beim einpressen etwas untergelegt, damit die Lautsprecheröffnungen frei in der Luft hängen und das Alu eine schöne Wölbung nach aussen bekommt.
Innen befestigt habe ich das Alu mit Reißzwecken und alles was innen übersteht habe ich abgeschnitten. Dann habe ich einen ganz dünnen Stoff eingeklebt, sodass kein Staub eindringen kann und zwischen Lautsprechern und Box ist noch was ähnliches wie Moosgummi gegen Übertragung von Vibrationen.
Ich hoffe ich hab es halbwegs verständlich beschrieben…

#10

Ja, du hast es verständlich geschrieben, danke :slight_smile: es klingt auf jeden Fall sehr aufwändig und ist für mich leider nicht umsetzbar (zu wenig Werkzeug und Fähigkeit). Dann muss ich mir leider was anderes überlegen. Aber schaut echt toll aus und gefällt mir sehr gut!