Robuste Musikbox


#1



Hallo an alle Bastler.

Ich habe für meine Box ein praktisches nahezu unzerstörbares Kunststoffgehäuse genommen. Aus eigener Erfahrung weiß ich das sowas für Kinder von Vorteil ist.

Hier ist die Reichelt Liste mit allem was man für die Box braucht, falls jemand die so nach bauen möchte.

Die Box ist mit einer Power bank und einem Ein/Ausschalter aus gestattet.

https://www.reichelt.de/my/1516692

Gruß Julian

EDIT @stephan: Ich habe die Fotos in den ersten Beitrag rein editiert.


#3

Danke Dir für die Vorstellung!


#5

Sehr schön! Ich denke ich muss bald mal die Galerie erweitern :wink:


#6

Klasse. Auch die Liste der Komponenten.

Die Box kann man ja sogar fast bei einer Gartenparty einsetzen


#7

Super Box. Ich schaue schon die ganze Zeit nach dem Gehäuse meiner Wahl, kann mich aber nicht entscheiden.
@Hobbystudent, hast du den Lautsprecher ausschließlich mit Silikon befestigt?
Sehe ich richtig, dass du ein USB Kabel von der Power Bank geöffnet hast und den Schalter dort zwischen gelegt hast? Anschließen zu einem neuen USB Kabel verbunden und an den mini USB vom nano geführt?


#8

Danke.
Ja die Box geht schon ausreichend laut. Ich habe extra einen 3w 90db Lautsprecher genommen. Das Gehäuse habe ich noch ein wenig gedämmt, dann hört sich das nicht so blechern an.
Ich habe alle Komponenten mit Heißkleber befestigt. Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht.
Ja, ich habe das USB Kabel aufgetrennt und die Datenleitungen abgeknipst. Plus habe ich dann geschaltet und minus einfach wieder zusammen gelötet.
So kann man die Varta Power Bank auch laden wenn der Arduino aus ist.
Mit der Power Bank klappt es auch im Betrieb die Stromversorgung zu trennen und der Arduino spielt weiter.


#9

Doch heißkleber? Ich hatte mir da neulich ein LED mobile mit zerschossen, daher bin ich da jetzt erstmal skeptisch


#10

Ja stimmt, man darf den Kleber nicht auf Elektronikbauteilen applizieren oder, so mache ich es ein wenig abkühlen lassen. Um 100°C ist der Kleber immer noch flüssig genug um Bauteile zu fixieren. Bei 200°C muss man schon ein wenig darauf achten wo es hinkommt. Wobei Kabel und bedrahtete Bauteile das locker abkönnen.
Silikon hat immer den Nachteil, das es lange zum aushärten braucht. Baumarkt Silikon hat ein Lösungsmittel das verdunstet und Industrie Silikon benötigt meisten eine Luftfeuchtigkeit von mindestens 50% zum aushärten, da ist die Reaktion mit der Feuchtigkeit das aushärten. Ist zu Hause im Winter schwierig. Zudem klappt das eigentlich nur nur 3mm pro 24 Stunden.
(Kenn ich mich aus weil das bei uns in der Firma für die Fixierung von Kabeln verwendet wird)
Also hat alles vor und Nachteile. :slight_smile: