Power Switch via Push-Button


#111

So, hat ein Weilchen gedauert, aber ich habe den Pololu jetzt auch getestet.

Bei meinem Set-up habe ich eine Momentary Switch verwendet, der den A-Pin mit einem der GND-Pins des Pololu verbindet. Durch betätigen des Momentary Switches soll der TonUINO eingeschaltet werden. Ausschalten lässt sich der TonUINO in meinem Testsetup über den fest verbauten Schalter des Pololu.

Das Einschalten über den Momentary Switch funktionierte im Test gut. Ich habe mit einer 4000mA Powerbank getestet (Werbegeschenk). Ich bin nicht sicher, ob diese eine automatische Abschaltfunktion hat. Jedenfalls hat das Einschalten über den Momentary Switch auch funktioniert, nachdem der TonUINO für mindestens eine halbe Stunde ausgeschaltete war (länger konnte ich heute Abend noch nicht testen).

Für mich ist das ein vielversprechender Test. Der Pololu verbraucht im Off Modus minimalen Strom (0,01 Microampre laut Specs). Ich würde erwarten, dass eine Powerbankladung damit quasi ewig halten sollte. Das Ausschalten würde ich für den Praxisbetrieb natürlich über über ein High Signal des TonUINO an den OFF Pin des Pololu realisieren.


#112

Könntest Du das evtl. kurz skizzieren?
Wäre dann aber auch eine >3 Buttons-Lösung, richtig?


#113

Das klingt eher nach einem 4-Button Setup. Habe ich im Moment auch so, nur das der zusätzliche Button mit A-B und nicht A-GND verbunden ist. Dann lässt sich durch Tastendruck sowohl An- als auch Ausschalten. Beim Anschalten muss bei mir, wenn die Powerbank aus ist, geringfügig länger oder ein zweites Mal gedrückt werden.


#114

Ich habe über Nacht noch Mal getestet. Und der TonUINO lässt sich mit meinem Testsetup auch nach einer Nacht ohne Weiters wieder einschalten.

Ich werde wohl auf den Play Button verzichten (und stattdessen eine Karte liegt auf / Karte liegt nicht auf Lösung nutzen), daher ist mir das mit der Frage ob drei oder vier Button nicht so wichtig und ich hatte es gestern auch ohne Play Button getestet. Ich habe heute mal eine Verkabelung mit Play Button = Einschalt Button zusammengesteckt und auch das funktioniert gut. Ich poste hier ein Foto davon:

In diesem Set-Up lässt sich der TonUINO mit dem selben Button einschalten. Zum Einschlaten muss der Button einmal kurz betätigt werden. Nach dem Einschalten verhält sich der Button dann wie ein ganz normaler Play Button sprich er schaltet abwechslend PlayPause bei kurzem Tastendruck bzw. bei Langpress die entsprechende Adminfunktion (Karte programmieren). Das Ausschalten funktioniert in dem TEstsetup über den festverbauten Taster auf der Unterseite des Pololu (auf dem Bild nicht zu sehen).

Ich werde als nächstes mal das Ausschalten per High Signal des TonUINO an den OFF Pin des Pololu testen.


#115

Das ist bei mir momentan auch so. Der Button am Polulu muss entweder zweimal, oder etwas länger gedrückt werden. Ich suche nach einer eleganten Lösung mit 3 Knöpfen.


#116

Sensationell!! Es funktioniert!
Damit haben wir eine 3-Button-Lösung mit Polulu-LV OHNE Pull-Down-Widerstand.
(Nur die automatisch abgeschaltete Powerbank wacht nicht mehr auf. Sprich, es wäre eine Lösung mit Akku oder mit Powerbank ohne Abschaltung)

EDIT: Nach genauerer Betrachtung verstehe ich nicht ganz, warum das überhaupt funktioniert, da A0 (Arduino) & A (Polulu) beide nicht mehr auf GND gezogen werden, aber Hauptsache es funktioniert ; )


#117

Hat sich durch Trial and Error so ergeben und war die übersichtlichste Schaltung. Herleiten kann ich es aber auch nicht. Wäre interessant zu wissen, ob das generell auch bei anderen funktioniert.


#118

Das hat bei mir auch funktioniert. Ich habe es dann wieder verworfen, da es die Powerbank nicht aufwecken kann und ich es bevorzuge wenn diese aus geht.


#119

Aus Sicherheitserwägungen oder wegen Akkulaufzeit?


#120

Unter anderem wegen den Sicherheitsdiskussionen hier. Wobei ich der Powerbank grundsätzlich mehr vertraue als meinen Verkabelungskünsten. :smiley:
Dann habe ich bei meiner Box noch keinen Zugang zum Laden der Powerbank gelegt und würde solange das so ist gerne so selten wie möglich aufladen.
Außerdem finde ich es einfach elegant, wenn die Powerbank sich abschaltet.
Und ich wollte gerne von außen den Status sehen, also habe ich einen leuchtenden Taster verbaut der vom Arduino gesteuert wird und kann somit einfach A-B vom Polulu nutzen und damit auch manuell abschalten, resetten und die Powerbank wecken.


#121

Ähm, fehlt hier was oder hab ich was übersehen? Wie genau ist denn jetzt diese sensationelle Lösung?


#122

Wie in @Anton-V s Foto oben.
Im Gegensatz zu meinem aktuellen Setup, bei dem ich den Play-/Pause-Button auf Pull-Down umstellen musste mit zwei 10k Widerständen.
Wenn ich morgen dazu komme, aktualisiere ich nochmal den Schaltplan.


#123

Hallo @DasMoeh, ich habe auch einen leuchtenden Taster im Einsatz.
Könntest Du irgendwie eine Skizze machen, wie das mit dem Polulu umgesetzt hast?


#124

Ich weiß nicht womit man die schönen Schaltpläne bastelt, aber es ist eigentlich sehr simpel. Vllt. reicht eine Beschreibung:

  • Stromquelle zu Polulu an VIN und GND
  • Polulu zu Arduino: VOUT -> +5V, GND -> GND, OFF -> D7
  • LED vom Taster zu Arduino: + an D6 (oder gewünschten Pin), - an GND
  • Taster zu Polulu: an A und B anschließen (Leider sind die 3 Pins bei mir nicht beschriftet, aber durch ausprobieren finden sich die 2 passenden. Müsste eigentlich NO und C sein.)

Als Taster habe ich


. Nicht zu verwechseln mit so einem Schalter, der einrastet.

Da weiß ich nicht, was der Polulu genau macht, wenn der Schalter gedrückt bleibt.


#125

Meistens sind die mit fritzing entstanden.

http://fritzing.org/


#126

So, hier nun quick and dirty der Schaltplan für die 3-Button-Lösung mit Polulu-LV OHNE Pull-Down-Widerstand.
Vielleicht kann nochmal jemand mit Elektrotechnik-Kenntnissen drüberschauen, ob wir da auch nichts kaputt machen. In der Polulu-Doku stand ja, man könne A auf GND ziehen, aber machen wir so eigentlich nicht, oder?


#127

Interessant, wenn die Zeichnung korrekt ist. Warum funktioniert der Play Button weiterhin als Play Button? Welches Potential hat denn A?


#128

Das wüsste ich auch gerne :wink:
Die Polulu Specs sind an der Stelle wenig aussagekräftig:

PIN Description
A Connect through momentary switch to pin “B” for standard push-on/push-off operation. Connect through momentary switch to ground for on-only operation.


#129

Naja laut Anton-V: A ist über Taster mit GND verbunden:
Bei meinem Set-up habe ich eine Momentary Switch verwendet**, der den A-Pin mit einem der GND-Pins des Pololu verbindet.**


#130

Ah und noch der Hinweis: das gleiche Setup hatte ich auch schon geteset.
Ging bei mir aber nicht mit der 10.000er Powerbank (Name gerade vergessen) die hier im “Umlauf” ist.
Die Powerbank wacht einfach nicht auf. Sie hat eben keine dauerhafte und dauerhaft hohe Spannung am Ausgang anliegen.