Features für die nächste Software Version


#1

Ich habe aktuell folgende Ideen für die nächste Version:

  • Setup Menu (durch (sehr?) langes drücken von vor und zurück)
    – 6 Equalizer (normal, pop, rock, jazz, classic, bass)
    – maximale Lautstärke konfigurieren
    – maximale Spielzeit pro 24h limitieren (braucht das jemand?)

  • Admin Karte um die Box zu sperren und wieder zu entsperren

  • Admin Karte um einen Sleep-Timer zu aktivieren

  • neue Wiedergabemodi: “von-bis” für Album- und Partymodus, eventuell auch für den Hörspielmodus (zufällige Folge)?
    – erlaubt verschiedene Alben in einem Ordner abzulegen (Album 1: 1-20, Album 2: 21-33, …)


#2

Hallo zusammen, Ich finde das eine super idee, hier zusammen zu arbeiten. Leider kann ich im Moment nur kleinere Projecte übernehmen, da ich durch Beruf und zwei kleine Kinder ziemlich eingespannt bin. Ich hab es noch nocht mal geschaft inerhalb eines Monats mein TonUINO zusammen zu bauen :slight_smile:
Aber für kleinere Dinge bin ich zuhaben,


#3

Hallo Marcel,

schön, dass du dich angemeldet hast. Dann aber zack zack… ran an den Lötkolben :wink:


#4

Der Sleeptimer wäre sicherlich nützlich. Ansonsten fände ich noch Hörstatistiken interessant, falls sich das irgendwie verwirklichen lässt auf die SD-Karte zu schreiben. Muss auch erstmal noch den Lötkolben schwingen, habe heute alles vom Breadboard wieder runtergerupft… und dann mal schauen was noch so geht, wird sicherlich was kommen an Quelltextbastelei.


#5

Ist die 32GB Begrenzung der SD-Karte “hardware-basiernd” gegeben - oder könnte das ggf. auch ausgebaut werden ?
Das fände ich klasse - um meine doch größere Sammlung Verfügbar zu machen.


#6

Die 32 GB Begrenzung rührt vom DFPLayer Mini her [1]. Es gibt aber eine Rückmeldung, dass jemand mit dem Tool H2Format und Diskpart eine entsprechend große SD Karte als FAT32 formatiert hat. Ob das in jedem Fall mit jedem DFPlayer Mini (Klon) läuft muss man wohl ausprobieren.

[1] https://www.dfrobot.com/wiki/index.php/DFPlayer_Mini_SKU:DFR0299

cheers
Stephan


#7

Ist natürlich mit einer Hardwareerweiterung verbunden, und sicherlich etwas komplexer: unsere Kinder haben einen kleinen Roboter (einen Meccano), der kann die Stimme aufnehmen und dann verfälscht wiedergeben. Damit haben die Kids einen Riesenspass, an sowas würde ich mich auch mal versuchen, irgendwann…


#8

Super Ideen!
Zusätzlich zur maximalen Lautstärke habe ich auch noch ein Minimum eingebaut, damit man immer hört, wenn die Wiedergabe noch läuft.

Eine Begrüßungs-MP3 wäre noch ein nettes Gimmick : )


#9

Das man sieht ob die Box noch läuft (und was spielt) regelt bei mir eine LED mit verschiedenen Anzeigen (blinken, dauer an, fade-in/fade-out usw.). Startup MP3 hab ich auch drin, damit man weiss es kann losgehen. :slight_smile:


#10

Prima, könntest Du für die Start-MP3 bitte mal die Quellcode-Zeile posten? Danke!


#11

Nun das ist keine Hexerei. Spielt halt einfach am Ende von setup() die entsprechende Datei ab:


#12

Wobei der Arduino ja innerhalb von Sekunden startklar ist. Aber wie Stephan sagt einfach in der setup() Methode einfügen.


#13

Könntest du bitte erläutern wie du das umgesetzt hast ?
Das würde ich wirklich sehr gerne in meiner Box umsetzen, bin jedoch leider ein Laie auf dem Gebiet.
Würde mich freuen wenn du helfen kannst :slight_smile:


#14

Wenn du absolut gar keine Ahnung hast wie man mit LEDs an Arduinos umgeht, schlage ich vor du probierst das nicht direkt an deinem fertigen TonUINO aus, sondern schnappst dir einen anderen Arduino und ein Steckbrett. So mache ich das, wenn ich etwas neues probiere (ich habe z.B. einen kompletten TonUINO auf einem Steckbrett um Sachen auszuprobieren). Es gibt sehr viele schöne Tutorials im Internet die die Grundlagen für LEDs erklären. Wichtig wäre z.B. wie man den Vorwiderstand berechnet, und als praktisches Beispiel mit LEDs gibt es hier eine Ampel. Damit würde ich erstmal anfangen.

Wie ich das konkret in meinem TonUINO umgesetzt habe, findet man in meinem GitHub Repo. Der mit der LED zusammenhängende Code ist immer zwischen #if defined(STATUSLED) und #endif (so kann man ihn aktivieren und deaktivieren je nachdem ob eine LED verbaut ist oder nicht).


#15

Ein sehr nützliches neues Feature wäre eine Queue für den Party-Modus, in dem jedes Lied nur einmal vorkommt.


#16

Ich habe das mit der maximalen Lautstärke wie folgt gelöst (bitte nicht irritieren lassen, ich habe die lang/kurz-drück-funktion wieder getauscht):

if (upButton.pressedFor(LONG_PRESS)) {
  Serial.println(F("Volume Up"));
  nextTrack(random(65536));
  ignoreUpButton = true;
} else if (upButton.wasReleased()&&mp3.getVolume()<21) {   // MAXIMAL-Lautstärke auf 20 von 30
  if (!ignoreUpButton)
    mp3.increaseVolume();
  else
    ignoreUpButton = false;
}

#17

Interessant wäre noch eine Möglichkeit, die Hörspiele/Alben zu wechseln wenn die entsprechenden Karten nicht da sind. Die Box spielt ja los wenn man Play drückt, von da könnte man dann zum vorherigen bzw. nächsten Ordner springen. Eine Idee für die Tastenkombination wäre “Play gedrückt halten, dann vorwärts oder rückwärts kurz drücken”. Falls es möglich ist das abzufangen, hab mich noch nicht soweit in den Quelltext eingelesen.


#18

So eine Tastenkombination kann ein kleines Kind ausführen? Der Witz ist doch gerade das auswählen der Ordner/Tracks mit den Karten oder Figuren oder?


#19

ist ja eher eine Elternfunktion


#20

ist ja eher eine Elternfunktion

^^ dies :wink:

Denke das es praktisch sein könnte, wenn man als Elternteil quasi vollen Zugriff auf das Repertoire der Speicherkarte hat, ohne dass man die Karten suchen muss, die grade in irgendeiner Sofaritze, Lüftungsschlitz oder Hundebox versteckt sind…