EnRav - Box (TonUINO Remix)


#1

Hallo,

ich wollte hier einmal meine Version des TonUINO vorstellen.
(Wenn man ganz genau ist, habe ich nicht viel mehr als die Idee und einige Bauteile übernommen :wink: )

Meine erste Version besteht aus:

  • Gehäuse aus dem 3D Drucker
  • ESP32 Board als Controller
  • VS1053 Shield für die Umwandlung MP3 zu Audio
  • MFRC522 Reader
  • 3 Buttons
  • nach zu definierender Stromquelle

Folgende Funktionen sollen auf jeden Fall umgesetzt werden (und sind zum Teil auch schon programmiert):

  • MP3 Wiedergabe (einzelne Dateien oder individuelle Playlist)
  • Auswahl der Datei (einzelnes File oder Liste) via RFID Card
  • Unterstützung von Mifare Classic und Mifare Ultra Karten
  • Möglichkeit die Wiedergabe zu stoppen und später an der gespeicherten Stelle fortzusetzen
  • Administration (Upload von Files, anlernen von Karten usw. via Web-Interface)
  • Lautstärkeregelung mit Buttons
  • 2 Status LEDs

Mögliche Erweiterungen:

  • vor-/zurück spulen durch kippen der Box (wie bei der Tonibox) benötigt aber weitere Hardware
  • Sleep Timer
  • zufällige Wiedergabe einer Playlist
  • erstellen einer Playlist via Web-Interface
  • WLAN Zugrangsdaten per RFID Karte setzen

#2

Hier noch ein paar Bilder der “Entwicklung”

Deckel

Testaufbau


#3

Cooles Projekt! veröffentlichst du den Quellcode dazu auch?


#4

Ist schon in meinem Profil :slight_smile:

Oder hier EnRav-Source


#5

Cooles Projekt!
Für Anfänger wie mich wäre ein Schaltplan sehr hilfreich. Würde mich sehr freuen wenn jemand diesbezüglich helfen könnte


#6

Kann ich gerne “liefer” sobald er fertig ist.
Noch gibt es nur den Steckbrett Aufbau, aber ich habe noch vor eine passende Platine zu erstellen und dafür brauche ich auch den Schaltplan.


#7

Coole Idee finde ich auch sehr interessant…
Wenn hilfe benötigt wird gerne mal melden…


#8

Hi,

Ich habe das hier bei Amazon gefunden:

damit hat man schon mal das meiste beisammen bis auf einen kleinen Verstärker den man glaube Ich beim VS1053 noch braucht.


#9

Mich würde interessieren wie sich die Kombi in Sachen Stromverbrauch und Bootzeit im Vergleich zum TonUNIO schlägt. Ist halt die Frage wie oft man das WLAN benötigt…


#10

Habe gerade mal bei meinem mit gezählt und es sind etwa 5 Sekunden (inkl. WLAN Verbindung)


#11

Stromverbrauch sind zwischen 120mA und 170mA.
Grundsätzlich kann das WLAN ja ausgeschaltet bleiben (wird dann nur per Karte aktiviert).


#12

Hier der komplette Schaltplan der ersten Revision


#13

Und ein Bild der angedachten Adapter Platine. Diese soll zwischen dem VS1053 Shield und dem ESP32 sitzen.


#14

Hallo,

mein Grundaufbau funktioniert nun auch.
Er erkennt die SD Karte und Spielt beim Booten die 01.mp3
Auch erhalte ich eine Ausgabe das die Karte gelesen wurde.

Nur sonst kann ich leider nichts machen…


#15

Die 1x8 Stiftleiste hab ich jetzt auch für den Rc522 auf meiner Platine genommen, gibt es super günstig bei Pollin. Wenn die da ist mach ich mal ein Bild. :grin:


#16

Was möchtest du denn machen?

Meine Firmware ist in vielen Teilen noch ein Proof-Of-Concept, aber ich bin guter Dinge bis zum Ende des Jahres eine erste Beta fertig zu haben (wobei ich beim Web-Interface die größte Unsicherheit sehe, das ich damit noch keine Erfahrungen habe)


#17

das es im Alpha Stadium ist stört mich ja erstmal nicht.
Dachte aber das die eigentlichen Funktionen zum lesen/schreiben der RFIDs und das entsprechende Abspielen der Musik über die Karten schon läuft…oder hatte ich mich da verlesen?


#18

Grundsätzlich stimmt das auch.

Das einzige was “leider” noch fehlt ist die Möglichkeit das Schreiben der Karte zu starten.
Ich werde bei Zeiten noch einmal ein simples Kommando einfügen, damit man das beschreiben
eine Karte auch als Benutzer auslösen kann.


#19

Dann bin ich wohl nur zu blöd es zu bedienen.

Wie kann ich denn nun entsprechend zuweisen?


#20

Um es noch einmal anders zu sagen:

Es gibt noch keine “bequeme” Möglichkeit Karten zu schreiben. Die einzige Möglichkeit besteht darin den Quellcode anzupassen, diese speziell modifizierte Firmware zu programmieren und dann kann man genau eine Karte (die die man vorher im Quelltext fest vorgegeben hat) schreiben.