Cubiekid Nachbau


#1

Hallo zusammen,

ich habe für meinen Neffen (2,5J) gerade einen TonUINO im Cubiekid Gehäuse nachgebaut. Das wird sein Weihnachtsgeschenk :slight_smile:

  • Original TonUINO auf Rasterlochplatine
  • CubieKid Gehäuse Thingiverse
  • Visaton vs-frs8 m Lautsprecher
  • Wemos Battery Shield
  • 18650 - 3.400mAh Akku
  • externe MicroUSB buchse zum aufladen
  • 3D Druck Gehäuse für Akku+Shield
  • 3D Druck Adapter für MicroUSB
  • 3D Druck “Rucksack” für die RFID Karten

Das Gehäuse bekommt noch eine grüne Lackierung daher sind die Taster noch nicht komplett reingedrückt.

!
!

Gruß

Marcel


#2

Sehr schön! Wie lange braucht der Laser für einen Satz Teile in etwa?


#3

Der Lautsprecher steht ja nach vorne etwas hervor, wie hast du den am Hilfsrahmen befestig?

Ansonsten, echt gut geworden! So ein Lasercutter fühlt sich aber ein bisschen an wie cheaten. :smiley: Ich hab gestern jedes Teil einzeln mit dem Schleifklotz bearbeitet… :wink:


#4

ziemlich exakt 10min - 100W CO2 Laser auf 95 Leistung & 30mm/sec

Lautsprecher is wie folgt befestigt: aussen Gitter, 3mm Platte mit großem Loch, innen Gitter, 3mm Platte mit loch , Lautsprecher

Damit sitzt der Lautsprecher in der Aussparung der inneren Platte. Diese extra Platte ist im original cubikied nicht vorhanden die hab ich ergänzt.


#5

Verdammt, warum ist “unser” FabLab nur so weit weg gezogen. Früher war es 100m neben meinem Arbeitsplatz, jetzt müsste ich einmal durch die halbe Stadt. :frowning:

Sieht gut aus deine Box


#6

Sowas hatte ich vermutet. Danke. Ist das dann einfach 2x die vorhandene Platte mit Loch oder ist die anders?

@DB3JHF Das wäre eventuell noch eine Ergänzung Wert. Alternativ würden vielleicht auch irgendwelche “Abstandshalter” gehen…?!


#7

Sieh es mal so: In deiner Stadt IST wenigstens ein FabLab… :wink:


#8

yup wobei ich noch die alten version von vor einigen Tagen hatte bei der in den DXF Dateien das Loch fehlte. Habe ich frei Hand in der Laser Software ergänzt und passt zufällig perfekt so dass der Lautsprecher auch ohne Schrauben schon hält. Hab aber zusätzlich noch 4 Schrauben verwendet.


#9

Ich werde wohl nachher noch den Rucksack bei Thingiverse hochladen. Der ersetzt die Rückplatte und sollte gut passen.


#10

Habe mich auch mal nach solchen Einrichtungen in meiner Stadt umgeschaut und fand es relativ teuer: Tatcraft
Ist das bei Euren Labs auch so?


#11

Als die noch hin Nebenan waren, kostet das Lasercutter nutzen 5€ die Stunde. :smiley:
Mittlerweile haben die sich besser organisiert und einen entsprechenden “Förderverein” gegründet, aber so viel teuer ist es selbst ohne Mitgliedschaft nicht geworden ( 1€ pro 10min )


#12

Ich finde nämlich 49 Eur p.M. +29 Eur Anmeldung + 19,90 Eur Einweisung + Maschinenzeit schon relativ viel!


#13

Da ist das FabLab Lübeck ja richtig künstig:

10€ Maschineneinweisung
1€ pro 10min Lasercutter
1€ pro 60 min 3D Drucker

natürlich jeweils zzgl. Material. Und für Vereinsmitglieder kostet es nur die Hälfte.


#14

ich bin nicht in einem FabLab sondern in einem Makerspace.


#15

Klagen auf hohem Niveau…

zum Projekt: Sehr schöne Realisierung!!!

zur FabLab-Thematik: Ich wäre froh, wenn ich überhaupt einen MakerSpace oder ein FabLab in 30 km Reichweite hätte (Umkreis Gießen). In Gießen wird wohl ein kleiner MakerSpace gegründet. Bislang sieht es aber so aus, als stünden da “lediglich” ein paar 3D Drucker. Ich werde das aber weiter beobachten.


#16

Nicht verraten - was, wenn er hier mitliest?! Tzzzzzz! (-;


#17

Ich habe meine dxf Files mal hier in Auftrag gegeben https://snijlab.nl/en warte aber noch auf die Lieferung. Bei mir kam auch noch das Thema Zeit dazu… Einweisung, Material besorgen…deshalb bin ich nicht ins FabLab gegangen.


#18

Wie sind die snijlabs denn vom Preisgefüge?

Als Vergleich: Der von mir gebaute Tonuino wurde bei Formulor bestellt.

Die 5 mm MDF Platte (384 x 384 mm²) lag irgendwo bei 4,50 €. Die Schnitte bei circa 40 €.


#19

Die waren für meine Vorlagen deutlich günstiger. Ich hatte allerdings auch noch andere Formen schneiden lassen, deshalb habe ich keinen direkten Vergleich. Ich müsste das dann noch einmal nur für die Cubiekid Teile anfragen. Schick mir somst gerne deine dxf dann lade ich die dort einmal hoch. Dann haben wir einen Vergleich. Aber wie gesagt, ich kenne die noch nicht, kann nichts über die Qualität sagen. Ich kenne Formulor auch, die sind echt gut, waren mir aber zu teuer.